WWW-Links

Das breite Spektrum meiner Interessen als stetig wachsende Linkliste.

Seemühlegezeichne

Oder, Luisa erfreut sich wieder bester Gesundheit

Und, nicht zu unterschätzen, dies solle der erste Artikel sein der mögliche Tücken meiner HTACCESS-Schlacht aufdecken könnte.

Klar ist, über die Seemühle, ehemalige Bergbaudynastie Borner, ist aus meiner Tastatur bereits einiges getippt. Da dieser letzte Ausflug, in mystischer Nebellandschaft, eher Unspektakulär, der Vermessung Feld 3 galt, hier hauptsächlich Bilder um die Mystik weiterzugeben.

Matti und ich beschlossen an regnerischem Tag uns, mit unseren Laserschwertern, ins trockene zu verziehen. Die Seemühle mit angenehmem Wetter war dazu ideales Objekt und die Lebensaufgabe, Vermessung der Anlagen, ist bei weitem nicht abgeschlossen.

Seemühle

Also erstmals über den Zungangstunnel ins Feld 1.

Seemühle Bahndamm Feld 2

Bei angenehm gefühlten 20 Grad führte uns der Weg, über Rolloch Süd, ins alte, aus ca. 1905 stammende Feld 2. Der mächtige Bahndamm, wahrscheinlich einige 100 000 mal abgelichtet, war mir auch dies mal nen Bild wert.

Seemühle Feld 3

Über die Verbindungsöffnung erreichten wir letztlich die Zone Militärspital. Thermik sein dank, die grossen Hallen markierten eine mystische Grenze zur stark benebelten Aussenwelt.

Seemühle Feld 3

Noch immer wartet die obere Sohle, mit mächtigem Schacht, auf eine Zeichnungsfähige Auslaserung. Aus Sicherheitsgründen verschoben wir diese Vermessungs-Expedition auf trockene Zeiten. Meinem Plan fehlt fehlte noch die Sohle oberhalb des Militärspitals.

Seemühle Feld 3

Bei gespenstischem Nebelzug erkundeten wir das kleine Sprenghäuschen an oberer Tagöffnung Feld 3. Wie üblich glaube ich eine Neuentdeckung gemacht  zu haben bis mich das heimische Fotoarchiv eines besseren belehrte. Vielleicht verwirrte mich die, kunstvoll aufgesprayte, monströs wirkende Wächterin des Sprengstoffes.

Seemühle Feld 3

Alleweil war die Dame an der Seitenwand nur minder Erfolgreich denn der Sprengstoff ist längst zusammengeklaut. Die Schliesseinrichtung an der Stahltüre  macht, auch so, ein ziemlich ramponierter Eindruck.

Aber eigentlich war unsere Mission, unabhängig etwelcher herumlungernden Geistern, die Markscheiderei mit Disto X2 und Topodroid.

Seemühle Feld 3

Also ab in die Fahrstrecke D des Feldes 3. Da die Topodroidsoftware einiges an Neuigkeiten erfuhr  und sonst welche Tools auf ausgiebiges Kennenlernen warteten, ein idealer Ort, nicht allzu kompliziert, um all das auszuprobieren.

Plan Seemühle

Und auch den Anschluss ins zeichnerische Handwerk, bei solch komplexem Plan, galts meinerseits wiederzufinden. Obschon wir nur die Fahrstrecke D ablaserten und ich auch nur diese, sehr rudimentär umsetzte, so war doch dieser Nachmittag ein voller Erfolg und für mich, seit zwei Monaten Bergbau nur noch in der Theorie betrachtend, eine grosse Freunde.

Und ja, die Gelegenheit war gegeben um ein neues Spielzeug, auch aus Marco Corvi Küche , auszutesten, genanntes Cave3D.

Seemühle Feld 3 3D

Zwar bin ich noch nicht sonderlich beübt in der verständlichen 3D Darstellung unserer Vermessung doch was nicht ist wird bestimmt noch werden.

Und wenn die Luisa nicht gestorben ist so wird’s noch viele Seemühlegeschichten geben denn, die Vermessung hat bis zur Stunde rund 1/4 der gesamten Untertage-Anlage abgedeckt.

Die Summe aller bis heute gesammelten Messlinien beträgt Stolze
53.266 Kilometer und 39 Zentimeter

Links zu Vermessung von mir
Der DistoX2 das unbekannte Helferchen

Links zu Seemühle von mir

Auf Luisanet
Die Seemühle

Und im Blog
Und immer wieder lockt das vermeidliche Lebenswerk
Seemühle, das ewige Werk
Seemühle, jähes Ende letzter Geheimnisse
Das Tor stand offen
Seemühle überall
Seemühle, was war? ,
Die Geheimnisse der Seemühle
Seemühle Borner AG
Das Geheimnis des Steinebrechers

Bilderseite zu den Werken
Seemühle

Kommentieren