Suchergebnisse

Einhornrap

Dienstag, 22. November 2016

Ich bin zwar ganz und gar nicht im Hiphop Zuhause doch manch Text mag mich, mit meiner ganz eigenen Biografie, zutiefst bewegen. FaulenzA , eine politisch links engagierte Queerdenkerin, spielt HipHop mit Texten aus dem Alltag einer Trans* Frau. Kräftige Texte mit viel Trans*Power und ebenso Bildstarke selbstbewusste Videos . FaulenzA aus Einhornrap Eher So […]

Mühlehornische Cemente

Sonntag, 14. Februar 2016

Fotografische Einblicke in ein versunkenes Relikt alter Zementproduktion. Hier in diesem Beitrag hauptsächlich den schönen Bildern würdigend. Wissenschaffendes wird zu späterem Zeitpunkt auf meiner Seite gebührende Beachtung finden. Der letzte Samstag stand den auch ganz im Zeichen des Fotografischen. Das Bergwerk Mühlehorn darf sich zu den Fotogensten Untertagebauten zählen. Und wir alle waren dementsprechend mit […]

Internationaler Tag des kotzenden Regenbogeneinhorns

Sonntag, 01. November 2015

Es ist sich die holde Wissenschaft dessen mehr oder minder uneins wieso urplötzlich Regenbogeneinhörner sich des Mageninhalts entleeren. Mir indes sind etliche Motive bekannt die nicht nur Fabelwesen den gesammelten Mageninhalt umkrempeln. So genannte zunehmende Idiotie in Form kollektiv verbreiteter Hasstiraden auf Sozialmedien und Co ist beängstigend dies nicht nur des Mageninhalts willen. Doch das […]

Kohlebergwerk Horn, es war einmal

Mittwoch, 28. September 2011

Folgend meine Fortsetzungsgeschichte aus dem Kohlebergwerk Horn hoch zu Kandergrund. Wir nannten es Sonntag und wollten bei herrlichem Wetter, top vorbereitet, den Kohlegruben die allerletzten Geheimnisse entlocken. Ziel war unser die Hauptstrecke zu erreichen mittels Ausschöpfung aller vorhandener Schrägschächte. Bis anhin glaubten wir das unterste Mundloch führe in einen noch intakten Abraumfahrstollen der Eindruck indes […]

Kohlebergwerk Horn

Dienstag, 07. Juni 2011

Die Kandergrunder-Kohle-Geschichte hat hier seine Fortsetzung zumal wir den Sonntag uns der dortigen Unterwelt annahmen und viel riskierten. Hier nun mein Bericht aus der Kadergrunder Unterbergwelt. Es galt die Erkundung des, man sagt, das 12 Kilometer Stollennetz. Anhand des Grubenplans wollte ich nicht so recht an die 12 Kilometer glauben. Nun allererst war das Geheimnis […]

Alt werden

Sonntag, 17. Februar 2019

Es gab mal einst die Zeit da war mir klar, der Mensch kann nicht nur auf den Mund fliegen, er kann auch Schaltnetzteile bauen. Es kommt irgendwas inne und es kommt genau 24 VDC ausse. Ich hab so ziemlich alle diese geilen Teile unauffällig in meine Sporttasche gepackt. Und heute, ich merkte, es sind über […]

Heimische Schrottkohlen

Sonntag, 03. Februar 2019

Ein kleiner Abstecher in die hiesige Braunkohleförderung Anno 2. Weltkrieg und vorherige nationale Notlagen. Wir nennen das schmucke Eck im Sanktgaller Kanton, Echeltswil Ennetbach, also, wies der Name sagt, jenseits des Baches, genauer, jenseits des Brückenbaches. Das Braunkohlebergwerk indes liegt auf Echeltswiler Hangseite. Die Stollen sind allesamt nahe dem Bach was zweifelsohne, zu allen Epochen, […]

Buffalora Part II

Sonntag, 21. Oktober 2018

Es könnt nicht anders sein, dies Eisen-Bergwerk, genanntes Minieras da Fiern, birgt viel Suchtpotential. Insbesondere das Forscherherz findet viele Kulturhistorische Schätze die, noch, einer Geschichtsschreibung entbehren. Klar, meine Freunde und ich waren wieder da. Klar auch, wir mussten tiefer Vordringen, zwei weitere obere Grundstrecken haben wir, unter Einsatz üblicher Seilschaften, erreicht. Und klar, ich muss […]

Buffalora

Samstag, 01. September 2018

Der Beginn einer hiesigen Schwerindustrie als kulturelles Importgut aus dem fernen Tirol oder ein Forschungsintensiver Rundgang durchs hochindustrialisierte 16. Jahrhundert in luftiger Höhe nahe des Ofenpasses. Vorweg eine kleine Gruppe mit Namen „amis da las minieras Val Müstair“ öffnet, seit dem Jahre 2004, in undankbarer Sisyphus-Tätigkeit, Stollenwerke rund um die Buffalora-Alp. Gemäss Daniel Schläpfers Disertationsarbeit […]

Beatenberger Kohlen

Sonntag, 12. August 2018

Es ist zweifelsohne nicht mein Forschungsgebiet jenes ob Beatenberg genannte Gruben am Niederhorn, respektive am Flöscherhorn. Bis zu 10 Stollen sollen einst zwischen die Felsplatten, ins Kohleflöz getrieben worden sein. Die Suche all diesen Stollen, im abartig steilem Gelände, gestaltete sich schwieriger als gedacht hinzukommend geizen bisherige Forscher mit genauen Koordinaten oder sonstwie verlässlichen Angaben. […]

Bliberg Schmitten

Mittwoch, 20. Juli 2016

Ein schöner Ausflug in eine reich ausgewachsene Industrieanlage des 19ten Jahrhunderts solle hier mein Plätzchen füllen. Wir, Sepp, Matti und ich, nennen den Samstag bei herrlichem Sonnenschein der unserige. In Luftiger Höhe, bei rund 2000 Meter über Meer scheint der Schnee nicht weniger zu werden trotzdem, eine prächtige Berglandschaft tut sich auf. Da dies, auf […]

Und nochmals, die Jagd nach verschollenen Cementern

Donnerstag, 07. April 2016

Noch immer Mühlehorn diesmal vollbespickt mit neuen Erkenntnissen und allmällich wachsendem Markscheiderinnen-Verständnis. Es ist konkret das ehemalige Cementwerk Mühlehorn beim Mülital, von welchem inzwischen einige sehr alte Pläne herumkurven, Objekt immer wieder kursierender Neugierde. Zuletzt nahm ich mich dem schmucken noch vorhandenem Untertagebau im Artikel Mühlehornische Cemente an. Quelle Staatsarchiv des Kanton Zürich Einer dieser […]

Steinbruch Schnür Part II

Montag, 28. März 2016

Mal wieder war ich auf Erkundungstour. Diesmal in Begleitung von Tania sind wir auch so mittels Kursschiff über die Uferzone in die Steinbruchanlage gestiegen. Noch waren Fragen offen die nach Klärung verlangten, somit war dieser Ausflug gezielt den offenen Fragen folgend. Das Wetter war prächtig womit das wuchtige Steinbruchareal schnell erklommen war. Ein Thema welches […]

Steinbruch Schnür

Dienstag, 15. März 2016

Oder, ein Ausflug für nur wirklich Fotogene. Eine Fortsetzungsgeschichte zu weiteren Zementern die rund ums Bergwerksmundloch Mühlehorn sich neulich scheu offenbarten.  Damals beim Besuch des Schmucken Bergwerks Mühlehorn weckte die Sicht über den See hinweg, meine Neugier ungemein. Mein erster Versuch die Anlagen über  den Landweg von Weesen her zu erreichen, scheiterten an steilen Felswänden, […]