WWW-Links

Das breite Spektrum meiner Interessen als stetig wachsende Linkliste.

Archiv der Kategorie 'Ungelistet'

Filmische Ereignisse im Gottschalkenberg

am 23. Dezember 2012 unter Steinerne Unterwelten, Ungelistet abgelegt

Oder ein Spaziergang durch die Tiefen des Kohlebergwerks Gottschalkenberg.

Es liegt lange ein Video in der Pipeline das längst auf Veröffentlichung wartet. Da ich nun auch so nen Youtube-Kanal mein eigen nenne, hier nun das fertige Produkt eines Spazierganges durchs Kohlebergwerk Gottschalkenberg.

Der Zweite Teil folgt demnächst.

Impressumspflicht

am 01. April 2012 unter Grungisches, Ultimatives Bla, Ungelistet abgelegt

Judihui Impressumspflicht erfüllt und immer noch prächtiger Sonnenschein.

Zürich bei schönstem Wetter

Also weils wichtig ist,

Dies Impressum für diese Seite blog.ateliereisen.ch, welches gleichzeitig ein ABG-Bla ist, gibts auf Impressum. Naja viel Spass zu wünschen wäre hierbei eindeutig deplatziert also stattdessen geniesst die Sonne.

Impressumtralala

am 01. April 2012 unter Grungisches, Ultimatives Bla, Ungelistet abgelegt

Es ist manchmalig Ärger welcher mich zu mehr oder minder, meiner Natur, widersprechender Aktionen veranlasst. Ich bin hier sofern dies Blog als eigenständige Domain, genannt diese blog.ateliereisen.ch , betrachtet werden solle noch ein Impressum schuldig.

Insbeondere die Handhabung mit den Kommentärchen, führte zu etwas Verwirrung und Unstimmigkeit. Hierbei ist mir klar dass diese, auf blog.ateliereisen.ch sehr liberal gehandhabte, Möglichkeit des Kommentierens einer näheren Erläuterung bedarf. Auch verständlich, falls Streitigkeiten vom Banne ziehen, die Kontaktdaten der verantwortlichen Artikelautorin und Seitenbetreiberin.

Da jedoch momentan schönes Wetter regiert bin ich mir noch nicht hundertpro schlüssig ob die Seite Impressum heute noch in die Domain blog.ateliereisen.ch einfliessen mag. Bis Fertigstellung dieses BlaBlas gilt die Impressums-Version auf Luisa.net, zu finden diese unter Impressum .

Luisa

Ansonsten, allen en schöne Sunntig.

Luisa

Subdomainweiterleitungen und sonstige wilde Bienen

am 18. November 2011 unter Ungelistet abgelegt

Keine Sorge mich und dies legendäre Blog gibts immer noch. Entgegen sadistisch angehauchten Vermutungen wonach vielleicht doch noch jene, in letzten Beiträgen erwähnte, wilde Biene dies Blog auszustechen vermochte, war der Ausfall heute nur ein Subdomain-Weiterleitungsproblem welches mein Serverplatzvermieter, hier erwähnt Netzone, mit Bravour löste.

Die Geister die ich längst vergas

am 02. Oktober 2011 unter Ungelistet abgelegt

Wenn nicht hin und wieder die Serververweissstatistik mir hilfreich unter die Arme greifen würde wären mach mehr oder minder grosse Würfe meiner publizistischen Ersterfahrungen definitiv versunken. Lange her, ich glaube das Jahr 1997 als meine erste Ateliereisenseite auf Geocities lief.

Dank der Übername von Geocities durch starbacks.ca, ein kanadisches Unternehmen, wird dies vergangene und meinerseits längs vergessene Relikt aus alten Internetzeiten wieder sichtbar. Den nachdem Geocities von Yahoo übernommen wurde und Yahoo sich auf die Fahne schrieb ein sauberes Familienportal zu werden, wurde der Kostenlose etwas anrüchige Host-Dienst von Geocities eingestellt.

Umso erstaunter ich, dies Bild wieder im WWW vorzufinden.

Auch wieder klar meine allerersten URL-Adressen bei Geocities damals http://www.geocities.com/SoHo/1154/

Heute nun der kanadische Anbieter welcher offenbar all mein Zeugs übernahm auf  http://www.starbacks.ca/SoHo/1154/

Supermodel

am 07. August 2011 unter Ungelistet abgelegt

Wieder mal Musik hier postend,

Passend zu der Erkenntnis das auch die sagenumwobene Luisa schlicht älter wird. Naja zum Glück war ich nie in der Position des Supermodels

Geiler Song mit geilem Text von einer ebenso geilen Band

Eisbrecher http://www.eis-brecher.com/

WGT 2011

am 16. Juni 2011 unter Musikalisches, Reisen, Ungelistet abgelegt

Eine verschärft, verkrunkte Bildergeschiche ohne jeglichen Anspruch auf historische Korrektheit.
Es fragt sich mach einer…
Dies war beginn meiner Luisa-Net-Musikgeschichte.

Es ist, und wir waren da.
WGT 2011 in Leipzig nicht nur der Musik willen wenndoch Musik, in deren ungewohnten Bandbreite, ein hohen Stellenwert einnahm.

So waren die romantisch, spielerisch verträumten Momente im Sixtia bei musikalischer Unterhaltung der Spielleut Ignus Fatuus

Wie auch die hämmernden Rhythmen der Covenanten im Agra und klar Vieler mehr, Hauptmotiv zu solchen 700 Kilometer.

Doch es kam vieles anders und besser.
Hauptfrage bleibt, was machen Zwei Mädels wenn sie nicht gerade Braunkohle aus Baggerseen fischen.

Na klar, Braunkohle sammeln, dies in Springerstiefel und Korsage gekleidet.

Any, der Reihe nach,
am WGT waren wir dies im wunderschönem Orte Leipzig doch des schlafen willens nächtigten wir, nicht wie gewohnt im Ferienhäusle bei Rochlitz sondern, im nicht minder schönem, Pegau.

Und das wohl schlechteste Abendbrot seit ich Militärküche kenne, findet sich im schmucken Rathauskeller, Annahme Punkt 0 Pegau. Trotzdem, das Gebäude hats in sich und wenn der Sonnenuntergang immer wäre, so wäre immer auch das Gebäude von solch prächtiger Ausleuchtung. Anny, Essen war nichts also taten wir das Leckere WGT-Gabelfrühstück im edlen Leipziger Ringkaffee alle Tage ausreizen.

Und auf dessen Weg lernen wir Lutz und Lola kennen. Die beiden Erbsenzähler die schmuck am Parkplatz uns, von der Werbetafel aus, blöd ankucken.

Zurück zum WGT,

Alle sind sie gekommen auch der Freiheit willen und die Demokratie sei dahingestellt, nicht nur auf dieser Leipziger Brandmauer.

Und auch wenn meine Liebste den Weg zu weisen weiss, so ergaben sich an diesem WGT immer wieder interessante Wendungen nicht nur kulinarischer Art

Architektur und sonstige Themen die oft ins morbid romantische abdrifteten waren gerne besuchte Orte nicht nur unser Zweier.

Am Südfriedhof liess sich eine ungezämte Meute Gruftis ins rechte Licht rücken. Oder war es doch nur das falsche Licht. Denn, bei Betracht der, allmählich in all den einschlägigen WWW-Seiten aufkommenden, Südfriedhof-Prinzessinnen-Bildchen mehren sich berechtige Zweifel über deren Qualität. Die Fotografen die alles was Vorbau hatte respektlos ablichteten, nervten richtig und intensiv. Nichts desto trotz gelangen einige äusserst spannende Bilder der Südfriedhofskrematoriumsanlage und Umliegendes.

Auch erwähnenswert ein Vortrag der Superlativen von Mark Beneke welcher sich der Leichenzerfallsthematik widmete, hierbei klar interessant, die Todeszeitpunktbestimmung. Nach nur wenigen Minuten im Centraltheater war klar wieso ein regelrechter Ansturm der grosse Saal bis zum bersten zu füllen vermochte. Ohne jegliches  Biologievorwissen war ich, innert Minuten, fasziniert vom Vortrag welcher Mark Beneke in gekonnter Rhetorik zum Besten gab. Ein Mann ders zweifelsohne Fastdick hinter den Ohren hat und hinzukommend, dessen Frau Lydia als bekennende SMlerin, die noch richtig Sympathiepunkte dazu addierte.

WGT 2011, ein Anlass mit viel Fleisch.
Ein Anlass der mach Geschichte hier und dort noch schreiben wird. Meine Geschichten etwas andere Geschichten, vielleicht Ausnahmsweise im WWW aus einem differenten Blickwickel verkrunkt.
Denn und, NICHT IMMER LOCKT NUR DAS WEIB.
Oder intelligente Menschen erzählen intelligente Geschichten.

Die Links von Luisa
Archthektur,
Die Blechbüchse am Brühl

Sounds
WGT 2010
WGT 2011

Bilderseite WGT 2010

Die Links fremd
Gute Musik
Spielleut Ignus Fatuus
Covenant
Front 242
Plastic Noise Experience
Tactical Sekt

Wave Gotik Treffen Leipzig
WGT Offiziell
WGT Wiki

Orte
Sixtina
Ringkaffee
Moritzbastei
Südfriedhof

Leute
Mark Beneke

Viellllllllll Braunkohle
MIBRAG GmbH

Osterhasen und sonstig Abgekämpftes

am 24. April 2011 unter Ungelistet abgelegt

Allen ein schönes Osterfest.
Machets so wie wir
oder machets besser.

Unser heutiges Fest war freudig, überraschend, gemütlich und gar Osterhase fand gestern des Abends den Weg, alle fünfe Stockwerke hinauf, vor unsere Haustüre.

Gegensätzlich, nicht so gemütlich, am Vortag, als gar meine heiss geliebten  Springerstiefel, auf der Suche nach der Kandergrunder Kohle, definitiv den Geist aufgaben.

Und weil ja bekanntlich manches in Vergessenheit abgleitet und ich eh viel zu fleissig bin, gibts die gesammelten Bergwerksgeschichten als Tabelle auf Stillgelegte Schweizer Bergwerke stand 23.4.2011 zu finden.

Gesagt sei, Internet kennt zwei Zustände diese heissen,
Vergesse alles was Sinnvoll ist und Speichere jenes was schlicht Unsinn ist.
Darum, dem ich entgegenhaltend mit meiner doofen Tabelle genannt Stillgelegte Schweizer Bergwerke stand 23.4.2011

1. Mai ein Superpuma beehrt uns.

am 01. Mai 2010 unter Ungelistet abgelegt

Hierzulande, momentan und Gegenwärtig ist erster Mai und ein Superpuma umkreisst dies provinzielle Städtchen, so mach Ferngereister könnte meinen hier herrsche Krieg doch viel eher, so glaube ich zu wissen, wird mit Kanonen auf Spatzen geschossen oder sinds Autonome die Zürich aufmischen? Naja die Vermutung liegt nahe dass hier, zu solch feierlichem Tage, die Schweizer Armee den Stolz ihrer Flotte ein Beobachtungssuperpuma spazieren fliegt und nebenbei etwas Weniges an Actionbilder der Schwarzblöckler schiesst.

Ein Superpuma über Zürich

Es fragt sich wieso ich mich an solch freiem Tage hier in der Urbanität bewege, naja, das schlechte Wetter, welches heute meine Reiselust schmälerte ist als Schuldig zu betrachten. Indes positiv zu werten, mein Blog wird gefüttert, was lange nicht geschehen ist.

Flugstunden selbstgebaut

am 31. Januar 2010 unter Seitwärts parkieren, Ungelistet abgelegt

Wahrhaftig lange habe ich mein armes Blog vernachlässigt. Heute nun, nachdem mein Blog wieder die gewünschte Nichtbeachtung gefunden hat, solle wieder ein Textchen mit Bild hier Platz finden.

Sonntagnachmittag, was macht Frau wenn die Experimentierlust überhand nimmt, na logisch, Fliegen.

Also ich weiss nun, Selbstbondage und Suspention kann durchaus auch eine erotische Komponente beinhalten oder andersrum, nicht nur Bergsteiger sind befähigt sich selber irgendwo aufzuhängen. Eines jedoch wird klar, die Technik ist durchaus Ausbaufähig.

Die roten Dinger welche meine Füsschen zieren sind Objekt tiefster Kindheitsfantasien. Immer schon wünschte ich mir rote Lackpumps. Wirklichkeit wurde dieser Traum dank Traumland bei denen ich die stolzen Treter letzten Freitag erwarb.

Ansonsten erfreue ich mich des Lebens in mehr oder minder stressigen Kadenz. Wenndoch gegenwärtig nach dieser kurzen Wohnzimmerüberfliegung mich kaum was aus der Ruhe zu bringen scheint. Ein Zustand dessen durchaus Seelenfrieden abzugewinnen ist.

Und es sei entstanden mein allererstes Blog

am 15. Oktober 2009 unter Ungelistet abgelegt

Hallo Ihr neugierigen Wesen

Das ist mein allererstes Blog. Es solle hier platz finden was kaum jemand interessiert und  irgendwie ein hoher Wert an Unbequemes beinhalten könnte.  Seie willkommen auf dieser Darstellung meiner Selbst, eine von entlichen.

Die Macht ist bedacht die Kreativität im Einheitsbrei zu ersticken den Kreativität hinterfragt gängige Strukturen. Hier solle ein kleines Tummelfeld jenseits des Einheitsbreis entstehen.  Der Garten meiner Selbst.

Erstmals jedoch muss ich kaputt tanzen was mich Kaputt macht

Straftanz Tanzt kaputt was euch kaputt macht

Liebi Grüessli

Die Luisa